Newsletter

Samuel Krähenbühl
SVP UDC

Am 27. März 2022 wurde ich mit 6781 Stimmen und somit dem zweitbesten Resultat im ganzen Wahlkreis im Grossen Rat bestätigt. Ich danke für die Unterstützung.

Veranstaltungen
Sessionsrückblick mit Nationalrat Albert Rösti

Datum: Mittwoch, 29. Juni, 20.00 Uhr

Ort: Restaurant Adler, Sigriswil
No items found.
No items found.
aktuellste Blogbeiträge
Adolf Ogi und Albert Rösti haben beide ihre Wurzeln in Kandersteg im Berner Oberland. Würde Rösti gewählt, dann würde er gleichsam auch Ogis ehemaligen Sitz einnehmen.
Von Ochsenbein zu Rösti

Am Mittwoch, 7. Dezember werden ein neuer SVP-Bundesrat und eine neue SP-Bundesrätin gewählt. Spannend dabei ist, wie viel Traditionen sich hinter der Bestellung unserer Regierung stecken. Eins ist klar: Mein Favorit heisst Albert Rösti.

4.12.2022

Zum Beitrag >
In Spanien haben sich die Klimachaoten schon an wertvolle Gemälde geklebt. Wann beschädigen sie wohl hierzulande Kulturgut wie das Berner Münster?
Wann kleben sie sich ans Berner Münster?

Der Wintereinbruch dürfte die Schulschwänzer von den Strassen vertreiben. Leim klebt auf Schnee und Eis nicht so gut. Doch trotzdem ist die Gefahr durch diese Fanatiker für unsere Gesellschaft nicht gebannt. Es drohen weitergehende Klebeaktionen, wie ein Blick ins Ausland zeigt.

6.11.2022

Zum Beitrag >
Völlig unerwartet hat uns in der Herbstsession Grossratskollege Ueli Abplanalp für immer verlassen. An seinem Platz brannte deswegen eine Kerze.
Steuern, Schuldenbremse und ein unerwarteter Todesfall

Die Herbstsession des Grossen Rates wurde überschattet durch den unerwarteten Tod eines Grossratskollegen. Inhaltlich standen vor allem finanzpolitische Geschäfte im Fokus.

23.10.2022

Zum Beitrag >
«Ich sage, was ich denke, und ich tue, was ich sage»
Samuel Krähenbühl

Politische Schwerpunkte

1
Für eine freie, unabhängige Schweiz

Die Schweiz ist die einzige Direkte Demokratie der Welt. Das hat sie stark gemacht. Wir müssen dafür kämpfen, dass dies so bleibt. So namentlich gegen den schleichenden EU-Beitritt.

2
Für den Abbau von Überregulierung

Die Überregulierung und Bürokratisierung muss gestoppt werden. Unternehmen, Gewerbebetriebe und auch die Landwirtschaft brauchen wieder mehr Freiheit, um sich entwickeln zu können

3
Für eine sinnvolle Bildungspolitk

Die Volksschule musste unzählige Reformen über sich ergehen lassen. Es braucht in erster Linie wieder die Konzentration aufs Wesentliche, nämlich, dass die jungen Menschen lesen, schreiben und rechnen lernen.

4
Für eine zukunfsgerichtete Landwirtschaft

Die Bauern sollen sich wieder auf ihr Kerngeschäft – auf die Produktion von Lebensmitteln – konzentrieren können. Und dabei sollen sie auch wieder etwas verdienen dürfen.

Social Media Pinnwand